Aus- und Weiterbildung

Investitionen

Die Liechtensteinische Landesbank AG investierte im Geschäftsjahr 2011 CHF 1.2 Mio. in Aus- und Weiterbildung. Ein bedeutender Teil der Workshops und Kurse fand gruppenintern statt: 47 Prozent (2010: 71 %, 2009: 48 %).

Nachwuchsförderung

Qualifizierte und leistungsstarke Mitarbeitende sind ein strategischer Erfolgsfaktor. Ihre Weiterentwicklung als Fachkraft, als Führungskraft und als Mensch ist uns wichtig. So bildet die Liechtensteinische Landesbank eine Reihe ihrer Nachwuchskräfte traditionell selbst aus. 2011 betreuten drei professionelle Ausbildner 57 Berufseinsteiger. Die hochwertige duale Ausbildung in Theorie und Praxis gibt ihnen eine solide Grundlage mit auf den Weg des lebenslangen Lernens. Wir nehmen die Vermittlung eines breiten Wissens sehr ernst, gerade auch um Jugendlichen über die Berufsmaturität den Zugang zu Fachhochschulen oder Universitäten offenzuhalten.

Dasselbe gilt für Bankeinsteiger nach der Mittelschule oder der Matura. Sie schliessen mit dem BEM-Zertifikat der Schweizerischen Bankiervereinigung ab. Und auch für Hochschulabsolventen hält die LLB-Gruppe Chancen bereit, eine Bankkarriere zu starten. Diese bereiten wir in einem individuell gestalteten Trainee-Programm auf ihre künftigen Aufgaben vor. Ihr Grundwissen erlernen die jungen Talente am Center for Young Professionals in Banking (CYP), dem Kompetenz- und Ausbildungszentrum für die Schweizer Banken, oder beim Bankenberatungszentrum St. Gallen. Weitere Fach- und Persönlichkeitskompetenzen fördern wir mit internen Modulen.

Ausbildung

Für die LLB-Gruppe ist die Ausbildung ein wichtiges Instrument zur Unternehmensentwicklung. Die dafür anfallenden Kosten verstehen wir als Investition in die Zukunft.

Der gute Ruf als attraktive Arbeitgeberin gehört zu unserer Tradition. Wie in unseren Grundsätzen festgelegt, gilt das Prinzip, dass die richtigen Mitarbeitenden zur richtigen Zeit eine wirksame berufliche Förderung erhalten. Dabei legen wir grossen Wert auf den Praxisbezug und die Chancengleichheit aller Mitarbeitenden.

Die Ausbildung am Arbeitsplatz ist eine zentrale, permanente Aufgabe jedes Vorgesetzten. 2011 fand eine Reihe bankinterner Veranstaltungen statt: Seminare für Kundenberater in den Bereichen Vermögensverwaltung und Finanzplanung, Führungstrainings im Bereich Personalmanagement sowie Schulungen zum Zukunftsthema «Grenzüberschreitendes Private Banking», sprich Cross Border Banking. Mittels E-Learning machen sich unsere Mitarbeitenden im neuen Avaloq-System sattelfest.

Weiterbildung

Unsere Fachleute nehmen regelmässig an Weiterbildungsveranstaltungen der Universität Liechtenstein teil. So 2011 zu folgenden Spezialthemen: aktuelle Entwicklung der internationalen Steuerkooperation Liechtensteins, Gesetzesänderungen in Europa zum Vertrieb von Finanzprodukten, Anpassungen im Sorgfaltspflichtrecht, Bank- und Finanzmarktrecht, Stiftungs- und Trustrecht, Private Banking und International Asset Management.

Gemeinsam mit der Universität Liechtenstein führt die Liechtensteinische Landesbank die Fachtagung «Finanz-Perspektiven» durch, die aktuelle Finanz- und Wirtschaftsthemen in den Mittelpunkt stellt. 2011 ging es um Entwicklungen der betrieblichen Altersvorsorge. Rund ein Drittel unserer Bildungsinvestitionen fliesst in berufsbegleitende Weiterbildung.

nach oben