Kursentwicklung 2011

Während der letzten fünf Jahre hatte die LLB-Aktie ihre Bankenvergleichsgruppe übertroffen. Auch im Börsenjahr 2011 hielt sie sich trotz volatiler Finanzmärkte bis Ende August stabil und besser als der europäische Branchenindex. Ihr Kurs schwankte zwischen CHF 70.– und CHF 80.–. Mit der Veröffentlichung des nicht zufriedenstellenden Halbjahresergebnisses und schliesslich mit der Information über die Wertberichtigung Ende September gab die Aktie deutlich nach. Sie schloss 2011 bei einem Kurs von CHF 41.50, das heisst, mit einem Verlust von 43.2 Prozent. Im Vergleich dazu büssten der Stoxx Europe 600 Banks Index in CHF 34.2 Prozent und der Swiss Performance Index (SPI) 7.7 Prozent ein.

Der Gesamtertrag der LLB-Aktie lag 2011 bei –40.7 Prozent (2010: 10.8 %). Ein Anleger, der Ende 2001 für CHF 1'000.– investiert hatte, erzielte bis Ende 2011 ein Minus von CHF 213.80. Mit einer Rendite von –2.4 Prozent pro Jahr übertraf die Aktie jedoch den europäischen Branchenindex, der bei –7.9 Prozent lag.

Die Entwicklung der LLB-Aktie spiegelt die allgemeine Lage wider. Nach einem guten Start der Finanzmärkte 2011 verunsicherten die Atomkatastrophe in Japan, der Arabische Frühling und die Konflikte im Nahen Osten die Anleger. Die Märkte erholten sich zwar bis Ende Mai wieder, bevor schwache Konjunkturdaten, die Verschärfung der europäischen Schuldenkrise und die Diskussionen über die Schuldenobergrenze in den USA die Kurse erneut deutlich unter Druck brachten.

Im zweiten Halbjahr 2011 sorgten die anhaltende Staatsverschuldung Griechenlands sowie die finanzielle Instabilität Italiens und Spaniens für weitere Verunsicherung. Gegen Anfang Oktober erreichten die internationalen Aktienmärkte den Tiefpunkt, wobei die Verluste in Europa höher ausfielen als in den USA und in Asien.

Die internationalen Ereignisse des Jahres 2011 trafen viele Bankaktien überdurchschnittlich stark. Die wirtschaftliche Unsicherheit, Währungsproblematiken und grössere Risiken im Kreditgeschäft lasteten zudem auf den Finanzinstituten. Und im Zuge der Diskussion um die Systemrelevanz unter dem Stichwort «Too big to fail» musste eine Reihe internationaler Bankengruppen ihr Geschäftsmodell überprüfen, neues Kapital aufnehmen und ihre Ertragsziele nach unten korrigieren.

Aktienperformance

 

 

 

 

31.12.2011

31.12.2010

*

Antrag des Verwaltungsrates an die Generalversammlung vom 4. Mai 2012.

Anzahl dividendenberechtigte Aktien

28'415'624

28'500'000

Streubesitz (Anzahl Aktien)

10'715'624

10'800'000

Jahreshöchstkurs (22. Februar 2011/16. April 2010)

80.95

83.70

Jahrestiefstkurs (12. Dezember 2011/29. Juni 2010)

38.50

65.00

Jahresschlusskurs

41.50

73.00

Performance LLB-Aktie (in Prozent)

–43.2

5.9

Performance SMI (in Prozent)

–7.8

–1.7

Performance Stoxx Europe 600 Banks in CHF (in Prozent)

–34.2

–11.6

Durchschnittliches Handelsvolumen (Anzahl Aktien)

8'065

7'505

Marktkapitalisierung (in Mia. CHF)

1.3

2.2

Gewinn pro LLB-Aktie (in CHF)

0.38

3.61

Dividende pro LLB-Aktie (in CHF)

* 0.30

3.40

Ausschüttungsquote (in Prozent)

55.3

89.0

Dividendenrendite auf Jahresschlusskurs (in Prozent)

0.7

4.7

nach oben