Die konsolidierte Bilanzsumme belief sich per 31. Dezember 2011 auf CHF 21.1 Mia., was im Vergleich zum Vorjahr einem Rückgang von 4.8 Prozent entspricht. Dies ist vor allem auf die Reduktion der Finanzanlagen um CHF 2.8 Mia. zurückzuführen. Der Rückgang der Finanzanlagen steht unter anderem im Zusammenhang mit der geplanten Veräusserung der Tochtergesellschaft swisspartners Investment Network AG. In Übereinstimmung mit IFRS werden die Vermögenswerte der Tochtergesellschaft in der Bilanz separat unter der Position «Zur Veräusserung gehaltene langfristige Vermögenswerte» ausgewiesen (weitere Informationen siehe Anmerkung 40). Die Kundenausleihungen erhöhten sich um 4.6 Prozent auf CHF 10.3 Mia. Auf der Passivseite stiegen die Verpflichtungen gegenüber Kunden um 5.7 Prozent auf CHF 15.8 Mia. Die finanziellen Verpflichtungen, die erfolgswirksam zum Fair Value bewertet werden, sind per 31. Dezember 2011 vollständig unter der Position «Verpflichtungen von zur Veräusserung gehaltene langfristige Vermögenswerte» ausgewiesen.

Das den Aktionären der LLB AG zustehende Eigenkapital hat sich per 31. Dezember 2011 um 7.9 Prozent auf CHF 1.5 Mia. reduziert. Die Tier 1 Ratio lag bei 13.9 Prozent (31. Dezember 2010: 13.9 %). Die Rendite auf dem den Aktionären der LLB AG zustehenden Eigenkapital erreichte per 31. Dezember 2011 0.7 Prozent (31. Dezember 2010: 6.2 %).

nach oben