Konsolidierter Jahresbericht

Konzernergebnis

Die konsolidierte Jahresrechnung ist gemäss den International Financial Reporting Standards (IFRS) erstellt. Das den Aktionären der LLB AG zustehende Ergebnis 2011 beläuft sich auf CHF 11.0 Mio. (2010: CHF 102.8 Mio.), was einem Rückgang gegenüber dem Vorjahr von 89.3 Prozent entspricht. Aufgrund geringerer Kundenaktivitäten reduzierte sich der Erfolg aus dem Kommissions- und Dienstleistungsgeschäft um 6.8 Prozent. Die gestiegenen Zinsabsicherungskosten führten zu einem Verlust aus dem Handelsgeschäft. Auch trug die Einzelwertberichtigung eines Lombardkredits dazu bei, dass der Gewinn zurückging. Das Konzernergebnis beträgt für das Jahr 2011 CHF 15.4 Mio. (2010: CHF 108.5 Mio.).

Das Verhältnis Geschäftsaufwand zu Geschäftsertrag lag bei 95.6 Prozent (2010: 72.7 %). Das Ergebnis pro Aktie sank auf CHF 0.38 (2010: CHF 3.61).

Kundenvermögen

Die Akquisitionsleistungen der LLB-Gruppe führten zu einem Netto-Neugeld-Zufluss von CHF 0.6 Mia. (2010: CHF 2.7 Mia.). Dennoch reduzierten sich die Kundenvermögen um CHF 1.7 Mia. bedingt durch die weitere Stärkung des Schweizer Frankens und performancebedingter Vermögensabnahmen.

Die Kundenvermögen betrugen per 31. Dezember 2011 CHF 48.1 Mia. (31. Dezember 2010: CHF 49.8 Mia.), dies entspricht einem Rückgang von 3.4 Prozent. Die Vermögen in eigenverwalteten Fonds blieben mit CHF 3.6 Mia. auf Vorjahresniveau, die Vermögen mit Verwaltungsmandat verringerten sich um 12.1 Prozent auf CHF 7.5 Mia. Die übrigen Kundenvermögen beliefen sich auf CHF 37.0 Mia. (31. Dezember 2010: CHF 37.6 Mia.).

Kundenvermögen per 31. Dezember 2011

CHF 48.1 Milliarden

Kundenvermögen per 31. Dezember 2011 (Tortendiagramm)
nach oben