Entwicklung unserer Zielgrössen

Die LLB-Gruppe kommuniziert ihre Ziele transparent und misst ihre Leistungen an ihren Vorgaben.

Wachstum

2007 – 2011, Netto-Neugeld-Zufluss in Prozent

Wachstum (Netto-Neugeld-Zufluss in Prozent) (Balkendiagramm)

KPI: Netto-Neugeld-Zufluss
Ziel: Der Netto-Neugeld-Zufluss beträgt mindestens 3 Prozent pro Jahr.

Rückblick

2007 konnten wir in Osteuropa und im Mittleren Osten starke Netto-Neugeld-Zuflüsse verzeichnen. 2008 und 2009 erschwerten die Finanz- und Wirtschaftskrise sowie Steuerdiskussionen die Neugeld-Akquisition im Geschäftsfeld Markt International erheblich. 2010 erzielten wir in allen Geschäftsfeldern erfreuliche Netto-Neugeld-Zuflüsse. Im Markt International gewannen wir Mandate hinzu.

Ergebnis 2011

2011 erreichten wir in den Märkten Inland und International erfreuliche Netto-Neugeld-Zuflüsse. Im Markt Institutionelle verzeichneten wir ein leichtes Minus aufgrund von Abflüssen bei Kunden und Intermediären.

Kosteneffizienz

2007 – 2011, Cost-Income-Ratio in Prozent

Kosteneffizienz (Cost-Income-Ratio in Prozent) (Balkendiagramm)

KPI: Cost-Income-Ratio*
Ziel: Die Cost-Income-Ratio nimmt im Branchenvergleich eine Spitzenposition ein.
Ab 2012: 55 – 60 Prozent.

* Die Kosten inklusive Abschreibungen und Wertberichtigungen werden ins Verhältnis zum
   Geschäftsertrag gestellt.
   Ab 2012: Personal-, Sachaufwand und Abschreibungen im Verhältnis zum Geschäftsertrag.

Rückblick

2007 führte die erstmalige Konsolidierung der Bank Linth zu einem Anstieg der Cost-Income-Ratio. 2008 und 2009 wirkte sich die weltweite Finanz- und Wirtschaftskrise nachteilig auf das Kosten-Ertrags-Verhältnis aus. 2010 hat sich die Cost-Income-Ratio aufgrund sinkender Erträge nochmals erhöht. Historisch tiefe Zinsen, das direkt über die Erfolgsrechnung verbuchte Finanzergebnis sowie Wertberichtigungen schlugen sich negativ auf das Ergebnis nieder.

Ergebnis 2011

Die Erträge gingen 2011 nochmals zurück und die operativen Kosten nahmen leicht zu. Hinzu kam die im September 2011 vorgenommene Einzelwertberichtigung eines Lombardkredits. Dies wirkte sich negativ auf die Gesamtkosten und auf die Cost-Income-Ratio aus.

Kapitaleffizienz

2007 – 2011, Return on Equity in Prozent

Kapitaleffizienz (Return on Equity in Prozent) (Balkendiagramm)

KPI: Return on Equity
Ziel: Die Eigenkapitalrendite liegt über 12 Prozent.*

* Unter Annahme normaler Marktverhältnisse.

Rückblick

Bis 2007 konnten wir die Kapitaleffizienz laufend steigern und unsere anspruchsvolle Zielgrösse halten. Gründe dafür waren unsere Wachstumsaktivitäten und günstige Rahmenbedingungen an den Finanzmärkten. 2008 und 2009 führten die Finanz- und Wirtschaftskrise sowie unser negatives Finanzergebnis zum Rückgang der Erträge und somit der Eigenkapitalrentabilität. Bis 2010 sank die Eigenkapitalrendite auf 6.2 Prozent und lag unter unseren mittelfristigen Zielen.

Ergebnis 2011

Die Eigenkapitalrendite fiel auf 0.7 Prozent. Der Hauptgrund dafür war die Einzelwertberichtigung eines Lombardkredits. Zugleich nahmen die Erträge aus dem Dienstleistungs- und Kommissionsgeschäft sowie dem Handelsgeschäft ab.

Kapitaleffizienz

2007 – 2011, Tier 1 Ratio in Prozent

Kapitaleffizienz (Tier 1 Ratio in Prozent) (Balkendiagramm)

KPI: Tier 1 Ratio
Ziel: Die Tier 1 Ratio beträgt 16 Prozent.

Rückblick

Seit 2007 konnten wir die Tier 1 Ratio kontinuierlich erhöhen. 2010 erreichten wir 13.9 Prozent, eine Marke, die nicht nur deutlich über dem gesetzlichen Minimum von 8 Prozent, sondern auch über unserem damaligen Mittelfristziel von 12 Prozent lag. Um unseren Kunden auch unter den neuen regulatorischen Rahmenbedingungen eine überdurchschnittliche Sicherheit zu bieten, haben wir unser mittelfristiges Ziel ab 2011 auf 16 Prozent angehoben. Dies soll bis Ende 2016 erreicht werden.

Ergebnis 2011

Mit 13.9 Prozent lag die Tier 1 Ratio weiterhin über den gesetzlichen Vorgaben. Trotz kontinuierlichem Kreditwachstum blieb der Wert, verglichen mit 2010, stabil. Weder die Kapitalbasis noch die risikogewichteten Aktiven haben sich markant verändert.

Zielband der Cost-Income-Ratio von 55 bis 60 Prozent

Unsere Cost-Income-Ratio liegt per 31. Dezember 2011 bei 95.6 Prozent. In diese Berechnung flossen sämtliche Aufwendungen ein, so auch die Einzelwertberichtigung eines Lombardkredits. Die Berücksichtigung von Wertberichtigungen und Rückstellungen bringt eine starke Verzerrung der Kennzahl im Jahr 2011 mit sich. Die Cost-Income-Ratio erreichte damit unseren Zielwert nicht.

Ab 2012 werden wir die Cost-Income-Ratio ohne die Position «Wertberichtigung, Rückstellung und Verluste» berechnen. Damit wird die Kennzahl im Branchenvergleich aussagekräftiger und ist weniger starken Schwankungen unterworfen. Eine interne Analyse und ein externes Benchmarking haben ergeben, dass unter Berücksichtigung des neuen Berechnungsansatzes mit einem Zielband von 55 bis 60 Prozent ein gesundes Kosten-Ertrags-Verhältnis besteht, wobei die Innovationskraft erhalten bleibt.

nach oben