Hauptaktionär Land Liechtenstein

Am 22. November 2011 verabschiedete die Regierung als Vertreterin unseres Hauptaktionärs, des Landes Liechtenstein, eine Beteiligungsstrategie für die Liechtensteinischen Landesbank AG. Damit setzte sie das Gesetz über die Steuerung und Überwachung öffentlicher Unternehmen (Öffentliche-Unternehmen-Steuerungs-Gesetz, ÖUSG) um, das am 1. Januar 2010 in Kraft trat. Die Strategie definiert, wie das Land mittel- und langfristig mit seiner Mehrheitsbeteiligung umzugehen plant. Dadurch bietet sich auch den Minderheitsaktionären Planungssicherheit. Gestützt auf Art. 15 des Corporate-Governance-Gesetzes wurde die Beteiligungsstrategie nach Rücksprache mit dem Verwaltungsrat der LLB festgelegt.

Die Regierung bekennt sich zur Börsenkotierung der LLB und hält an ihrer Mehrheitsbeteiligung von mindestens 51 Prozent fest. Sie vertritt die Aktionärsinteressen des Landes im Rahmen der aktienrechtlichen Kompetenzen bei der Generalversammlung. Sie berücksichtigt die unternehmerische Autonomie sowie die Rechte und Pflichten, die sich aus der Börsenkotierung ergeben. Zugleich respektiert sie als Aktionärin die Entscheidungsfreiheit des Verwaltungsrates hinsichtlich Unternehmensstrategie und Unternehmenspolitik.

nach oben