Ausblick

Wir nehmen den Strukturwandel in der Bankenwelt als Chance wahr. Auch dank der neu eingeführten IT-Plattform Avaloq werden wir 2012 die Effizienz in der LLB-Gruppe steigern. Die Zinsen werden tief, die Aktienmärkte volatil bleiben. Um erfolgreich zu sein, schauen wir voraus und investieren in die Zukunft.

Marktentwicklung

Tiefgreifende Veränderungen prägen die Hauptgeschäftsfelder der LLB-Gruppe: Kunden im grenzüberschreitenden Private Banking sind anspruchsvoll, und zur Notwendigkeit regulatorischer Anpassungen gesellen sich weiterhin volatile Finanzmärkte. Wir erwarten, dass die Geldpolitik zur Bewältigung der Schuldenkrise in Europa locker und damit das ungewöhnlich tiefe Zinsniveau erhalten bleibt. Deshalb gehen wir sowohl im Vermögensverwaltungs- als auch im Kreditgeschäft von einem anhaltenden Margendruck aus. Zugleich wollen wir den Strukturwandel aktiv gestalten. So werden wir 2012 unsere Infrastruktur weiter modernisieren, Kooperationen vertiefen, Prozesse optimieren und Aufgaben automatisieren. Überdies investieren wir in die Steigerung der Marktleistung.

Rahmenbedingungen

  • Die Konjunktur schwächt sich weltweit ab. Die Folge wird ein geringes Wachstum in Europa sein – eine Entwicklung, der sich auch Liechtenstein und die Schweiz nicht entziehen können. Das Wachstum in den Emerging Markets bleibt stabil.
  • Die Immobilienmärkte in Liechtenstein und in der Ostschweiz sind robust.
  • Die Zentralbanken SNB, EZB und Fed betreiben eine expansive Geldpolitik, dies bei gleichzeitig restriktiver Fiskalpolitik im Euro-Raum und in den USA.
  • Die expansive Geldpolitik zieht kein Aufflammen der Inflation nach sich.
  • In den Kernwährungen CHF, EUR und USD verharren die Zinsen auf tiefem Niveau.
  • Die Aktienmärkte präsentieren sich volatil.
  • Die Wechselkurse bleiben unverändert: CHF 1.20 bis CHF 1.30 pro EUR, CHF 0.90 bis CHF 1.00 pro USD.
  • Die regulatorischen Anforderungen werden komplexer: zum Beispiel durch Basel III, FATCA, AIFM, Cross-Border-Vorschriften.

Mögliche negative Einflüsse:

  • Anhaltende Euro-, Finanz- und Schuldenkrise
  • Eine weitere Aufwertung des Schweizer Frankens gegenüber Euro und US-Dollar
  • Ein Kollaps grosser europäischer Banken im Zuge der Euro-Krise
  • Eine Rezession in Europa und in den USA

Ziele der LLB-Gruppe 2012

Die Grundsteine, auf denen wir für unsere Entwicklung aufbauen können, sind gelegt: Mit der Einführung von Avaloq lässt sich unsere Effizienz deutlich steigern. Mitte 2012 gehen die Shared Service Centers für Zahlungsverkehr, Wertschriftenverwaltung und Handel gruppenweit in Betrieb. Der Analyse des Programms move! folgen zusätzliche Massnahmen zur Erhöhung der Produktivität. 2012 konzentrieren wir uns auf die Umsetzung verschiedener Projekte des Programms move! und der geplanten Reorganisation der LLB-Gruppe. In unseren Heimmärkten investieren wir in die Erneuerung des Geschäftsstellennetzes. Hier stehen die Bauprojekte im liechtensteinischen Eschen sowie in den Schweizer Gemeinden Pfäffikon/SZ, Kaltbrunn und Schmerikon im Vordergrund. In unseren Wachstumsmärkten Osteuropa, Naher und Mittlerer Osten erhöhen wir die Marktpräsenz.

Wir halten an unserer Drei-Säulen-Strategie fest. Zugleich konzentrieren wir uns auf unser Kerngeschäft. Aus diesem Grund hat die LLB im September 2011 ihre 48-Prozent-Beteiligung an der Lebensversicherungsgesellschaft Elips Life AG an die Schweizerische Rückversicherungs-Gesellschaft (Swiss Re) verkauft. Ausserdem beabsichtigen wir, im ersten Halbjahr 2012 unsere 67-Prozent-Beteiligung an der swisspartners Investment Network AG zu veräussern.

Ergebnisprognose

Die Marktturbulenzen und die Dynamik, der die internationalen ökonomischen und regulatorischen Rahmenbedingungen unterliegen, sowie die Veränderungen im grenzüberschreitenden Private Banking bringen Unsicherheiten mit sich. Deshalb verzichten wir auf eine Ergebnisprognose und konzentrieren uns auf das, was wir beeinflussen können. Mit unseren Shared Service Centers und dem Programm move! werden wir Kosten senken. Zugleich werden wir die Organisationsstruktur der LLB-Gruppe verstärkt auf die Kunden und Märkte ausrichten und die Voraussetzungen schaffen, um gestärkt in die Zukunft zu gehen.

Ausschüttungspolitik

Aufgrund des unbefriedigenden Jahresergebnisses 2011 schlagen wir der Generalversammlung vom 4. Mai 2012 eine deutliche Senkung der Dividende 2011 vor. In Zukunft wollen wir unseren Aktionären auch in einem anspruchsvollen Marktumfeld wieder eine attraktive Dividendenrendite bieten.

nach oben